Für   die   Lagerung   bietet   sich      ein   Kellerraum   an,   oder   der vorhandene   Öllagerraum   wird   umgebaut,   wobei   sich   die Kosten für den Umbau relativ gering halten. Es   ist   unbedingt   auf   die   Staubdichtheit   des   Pelletlagers   zu achten.   Porenbetonsteine   sind   nicht   zu   empfehlen.      Pellets sind   stark   hygroskopisch.   Bei   Berührung   mit   Wasser   oder feuchten   Untergründen   z.B.   Wänden,   quellen   die   Pellets auf, zerfallen und sind damit unbrauchbar. Achtung: Das Pelletslager muss ganzjährig trocken bleiben. Bei   Gefahr   von   zeitweise   feuchten   Wänden   (z.B.   Altbau) empfehlen wir die Lagerung in einem Sacksilo.
Im   Pelletlager   dürfen   sich   keine   Elektroinstallationen wie    Schalter,    Licht,    Verteilerdosen,    usw.    befinden! Sämtliche   Elektro-,   Wasser,   Abwasser   oder   sonstige Installationen    sind    unter    Putz    zu    verlegen    und    vor mechanischer    Beanspruchung    zu    schützen.    Aus    Si- cherheitsgründen   dürfen   im   Lager   keine   freiliegenden Elektroinstallationen    (Leuchten,    elektrische    Leitung- en,   Verteilerdosen,   Steckdosen,   Lichtschalter   vorhan- den   sein.   Allenfalls   vorhandene   Elektroinstallationen müssen   in   explosionsgeschützter   Ausführung      ausge- führt   sein.   Leitungen   und   Öffnungen   jeder   Art   sind   zu vermeiden    bzw.    gut    abzudichten,    um    einen    Stau- baustritt zu verhindern.
Andreas Kießling Ernst-Thälmann-Str. 9 02785 Olbersdorf
Tel: 03583 690400 Fax: 03583 690471 heizung-kiessling@t-online.de
Pelletlager
Andreas Kießling
Sanitär - Heizungsbau - Solartechnik
Bürozeiten | Dienstag + Donnerstag 16:00 - 18:00
START START SERVICE SERVICE REFERENZEN REFERENZEN KONTAKT KONTAKT IMPRESSUM IMPRESSUM
  03583 / 690400
 03583 / 690471
NEUIGKEITEN NEUIGKEITEN